Blog

Der beste Reisepass der Welt

Reisepass Deutschland

Alles wird gut in 2017! Für eine gesunde und positive Lebenseinstellung soll man ja nicht immer nur die negativen Dinge sehen, sondern auch mal dankbar sein für alles, was gut läuft. Nach dem permanenten Gejammere und Alles-schlecht-machen im letzten Jahr möchten wir 2017 mit einer positiven Information starten:

Der deutsche Reisepass ist der beste Pass der Welt.

Diese Erkenntnis beruht nicht etwa auf Testergebnissen der Stiftung Warentest (obwohl man vielleicht auch mal die Inhaltsstoffe von Reisepässen prüfen sollte, nachdem im letzten Jahr bekannt wurde, dass die neue Britische 5-Pfund-Note Bestandteile von Tieren enthält, was den Geldschein quasi unbrauchbar für alle Vegetarier macht), sondern auf den harten Fakten des Visa Restriction Index. Dieser Bericht wird jährlich von der Beratungsfirma Henley & Partners in Zusammenarbeit mit der IATA herausgegeben. Die International Air Transport Association (IATA) ist der Dachverband aller Fluggesellschaften und verfügt über die größte Datenbank mit globalen Reiseinformationen.

Laut dem Index können Inhaber des deutschen Reisepasses visafrei in 177 Staaten dieser Erde einreisen. Das sind fast alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen (insgesamt 193). In dem Ranking liegt Deutschland damit immerhin vor Ländern wie Schweden oder der Schweiz. Der schwedische Pass erlaubt visafreien Zugang zu 176 Staaten. Den Unterschied von einem Land macht die Mongolei: "Seit dem 1. September 2013 benötigen deutsche Staatsangehörige für einen kurzfristigen Besuchs- oder Geschäftsaufenthalt von maximal 30 Tagen kein Visum mehr für die Einreise in die Mongolei."

Dass der deutsche Reisepass so einen hohen Stellenwert hat, spricht für die sehr guten außenpolitischen Beziehungen in aller Welt. Und es zeigt, dass Deutschland zu den angesehensten und vertrauenswürdigsten Staaten gehört. Das ist doch mal eine wirklich gute Nachricht, die es zu würdigen gilt. Deutlich weniger Großzügigkeit beim Reisen genießen Menschen mit Reisepässen aus dem Irak, Pakistan und Afghanistan, die auf dem Index an letzter Stelle gelandet sind.

Also, alle Globetrotter dieses Landes: Seid dankbar und erfreut euch am Privileg der maximalen Reisefreiheit, haltet euren Reisepass in Ehren und nutzt ihn so oft es nur irgendwie geht.

Anmerkung (weil irgendwas gibt's ja immer zu maulen): Visafreiheit heißt nicht unbedingt Bürokratiefreiheit. Auch wenn man kein Visum benötigt, gibt es in einigen Ländern spezielle Einreiseformalitäten zu beachten, wie zum Beispiel die ESTA-Regeln für die elektronische Einreiseerlaubnis in die USA. Ausführliche und aktuelle Informationen zu jedem einzelnen Land gibt es auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Das komplette Ranking aller Reisepässe findet man im Visa Restriction Index.